HEAD.Z | Blog

Studie | Beruf Hochschullehrer: zufrieden, aber innovationsarm in der Lehre?

Nun liegen sie vor, die Ergebnisse der Studie „Der Wandel des Hochschullehrerberufs im internationalen Vergleich“, der Prof. Teichler durchgeführt hat und die nun vom BMBF veröffentlicht wurden. Diese internationale Befragung zur Situation der Hochschullehrenden liefert interessante Ergebnisse. Einige dieser Ergebnisse möchte ich gerne in diesem Blogbeitrag festhalten und kommentieren resp. diskutieren. Besonders spannend sind die Einschätzung von Zeit, die im Beruf aufgewendet werden. Rolf Schulmeister hat kürzlich in einer grossen Studie die Verteilung und Aufwendung von Zeit für Bachelor-Studierende untersucht (vgl. Schulmeister & Metzger, 2011). Nun ist es spannend zu schauen, wie sich Zeit und Zeitverteilung auf Seiten der Professorinnen

Weiterlesen

Informationskompetenz von Forschenden

Das ZWB Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft hat im Februar diesen Jahres Studierende und Forschende zu ihrem Informationsmanagement und zu ihrer eingeschätzten Inofrmationskompetenz befragt. Gefragt wurden vor allem Nachwuchswissenschaftler und Studierende der Fächer Wirtschaftswissenschaften in qualitativen und quantitativen Befragungen. Folgende Ergebnisse wurden nun veröffentlicht: 1. 53 Prozent der befragten Wirtschaftsforschenden geben an, dass ihnen die Beurteilung der wissenschaftlichen Qualität eines Suchtreffers häufig schwer fällt. 2. 40 Prozent der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus BWL und VWL finden es schwierig zu beurteilen, ob ein Treffer für ihr Forschungsvorhaben relevant ist. 3. 35 Prozent aller befragten Forscher/innen finden bei der Recherche die Suche nach einem passenden

Weiterlesen

Mobile Learning – SWOT-Analyse

Dank einem Hinweis von Matthias bin ich auf den Blog von Upside-Learning gestossen, der eine SWOT-Analyse zum Mobilen Lernen vorstellt. Was mir ganz gut gefällt ist der Ansatz einer SWOT-Analyse, der im Gegensatz zu sonstigen Publikationen im Bereich Mobile learning nicht nur die „Hype-Elemente“ nennt, auch die Schwierigkeiten des mobilen Lernens adressiert, wie beispielsweise eine unzählige Plattformen (siehe den Beitrag von Michael Kerres hier) oder aber  den Schwierigkeiten der immer schnelleren Entwicklung und der dazu notwendigen Kompetenzen und der mangelnden Technologie zur Produktion von Lerninhalten. Nun gehört zu einer richtigen SWOT Analyse neben Stärken  und Schwächen auch Chancen, die in

Weiterlesen

Studierendenbefragung formelles und informelles E-Learning

Studierende, die unbekannte Klientel!? Obwohl es mittlerweile einige Studien zur Mediennutzung von Studierenden gibt, ist die Frage danach, was die Google-Generation nutzt und will noch immer nicht zufriedenstellend beantwortet. Vielleicht ist es auch einfach der Dynamik der Zeit geschuldet, dass Antworten nur kurze Halbwertzeiten haben und die Unsicherheit darüber, welche Fähigkeiten und Bedürfnissen  Studierende charakterisieren, zu einem Dauerzustand wird. Gleichzeitig ist es angesichts der schnellen technologischen Entwicklungen, die auch Auswirkungen auf das Lernen an den Hochschulen hat, unabdingbar geworden die Entwicklungen zeitnah zu erfassen, um darauf adäquat reagieren zu können. Ein genaues Monitoring dieser Entwicklungen für E-Learning-Serviceeinrichtungen an Hochschulen daher

Weiterlesen

Jugendliche und Web 2.0

Endlich ist der Projektbericht zum Projekt „Heranwachsen mit dem Social Web – Zur Rolle von Web 2.0 -Angeboten im Alltag von Jugendlichen und jungen Erwachsenen“ erschienen, zwar erst in einer Kurzform, aber immerhin erste Ergebnisse. Gegenstand der Studie ist der Umgang Jugendlicher und junger Erwachsener (Al- tersgruppe: 12 bis 24 Jahre) mit dem so genannten Social Web, oft auch Web 2.0 ge- nannt. Mit diesen Begriffen werden Erscheinungsformen im Internet angesprochen, deren wichtigstes gemeinsames Merkmal die Tatsache ist, dass die Nutzerinnen und Nutzer selbst zu Inhalteanbietern werden können („user-generated-content“) und somit die Unterscheidung zwischen Anbietern und Nutzern von Medienangeboten verschwimmt.

Weiterlesen