Innovationspreis: Digitale Medien zur gesellschaftlichen Integration

Roter LuftballonInnovationspreis: Digitale Medien zur gesellschaftlichen Integration

Welchen Beitrag können eigentlich digitale Lernangebote zur gesellschaftlichen Intregration leisten? Diese Frage stellt sich nicht nur vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingssituation, sondern auch angesichts der immer noch bestehenden Bildungsschere auch in Deutschland.  Stellt beispielsweise der freie Zugang zu Bildungsressourcen im Netz eine Möglichkeit dar, Lernchancen für Benachteiligte zu eröffnen? Welche Rolle spielen z.B. Sprachen-Apps für die Integration von Flüchtlinge? Bieteten Lernangebote im Internet einen niedrigschwelligen Zugang zu Bildungsangebote für bisher wenig erreichte Zielgruppen? Vor diesen Hintergrund widmet sich der diesjähringe Innovationspreis des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE) dem Thema:

Digitale Medien zur gesellschaftlichen Integration

Mit dem Preis, der alle zwei Jahre verliehen wird, zeigt und würdigt das DIE seit 1997 nicht nur die innovativen Leistungen der Erwachsenenbildung, sondern verdeutlicht auch die wichtige Rolle dieses Bildungsbereichs in einer dynamischen Gesellschaft.

In diesem Jahr sucht das DIE Bildungs- und Lernangebote, die sich an marginalisierte Zielgruppen richten oder die durch ihre mediendidaktische Gestaltung oder medientechnologische Umsetzung Zielgruppen ansprechen, die bisher von der Erwachsenenbildung kaum erreicht wurden. Zu den Voraussetzungen für die Bewerbung gehört, dass die Bildungsangebote innovativ sind, bereits in der Praxis eingesetzt wurden und der Erwachsenenbildung neue Impulse geben.

Eine Jury aus renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Medienpädagogik, der Erwachsenenbildung, der beruflichen Bildung sowie Integrationsfachleuten wird die Preisträger in einem zweistufigen Verfahren ermitteln. Mitglieder der Jury sind:

  • Prof. Dr. Helmut Bremer (Universität Duisburg-Essen)
  • Katja Friedrich (medien+bildung.com)
  • Dr. Lutz Goertz (mmb Institut – Gesellschaft für Medien- und Kompetenzforschung mbH, Essen)
  • Prof. Dr. Katrin Kraus (FH Nordwestschweiz, Pädagogische Hochschule)
  • Prof. Dr. Halit Öztürk (Universität Münster)
  • Dr. Jochen Robes (Berater Human Resources/www.weiterbildungsblog.de) und
  • Jun.-Prof. Dr. Matthias Rohs (TU Kaiserslautern/DIE).

Die feierliche Preisverleihung findet am 5. Dezember 2016 in Bonn im Rahmen des „DIE Forum Weiterbildung 2016“ statt.

Bewerben Sie sich bis zum 7. März 2016 mit einem Kurzprofil. Die vollständige Ausschreibung und Teilnahmeunterlagen finden Sie unter: www.die-bonn.de/innovationspreis

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.